wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Privtklage

Privatanklage
die Verfolgung einer Straftat durch den Verletzten ohne Anrufung der Staatsanwaltschaft. Die Privatklage ist zulässig wegen einfachen Hausfriedensbruchs, Beleidigung, leichter, gefährlicher und fahrlässiger Körperverletzung, Bedrohung, Verletzung des Briefgeheimnisses, einfacher Sachbeschädigung sowie wegen aller Vergehen gegen das Urheberrecht und gegen das Recht der Erfindung und des (unlauteren) Wettbewerbs. Der Beschuldigte kann durch Widerklage seinerseits die Bestrafung des Privatklägers beantragen (§§ 374394 StPO). In
Österreich
ist die Privatklage in §§ 2 Abs. 2, 46 StPO geregelt. In der
Schweiz
heißt die Privatklage Privatstrafklage.
Total votes: 29