wissen.de
Total votes: 65
LEXIKON

Ranke-Heinemann

Uta, deutsche katholische Theologin, * 2. 10. 1927 Essen; Tochter von Gustav Heinemann; Studium der evangelischen Theologie, 1953 Übertritt zum Katholizismus, 1969 Habilitation als weltweit erste Frau in katholischer Theologie; 1980 Professorin an der Universität Duisburg; kritisierte besonders die christliche Sexualmoral; engagiert in der Friedensbewegung; 1987 Entzug der kirchlichen Lehrbefugnis wegen Kritik an der katholischen Lehre von der Jungfrauengeburt; seit 1987 Professorin am kirchenunabhängigen Lehrstuhl für Religionsgeschichte der Universität Essen.
1999 trat Ranke-Heinemann als Kandidatin der PDS für das Amt der Bundespräsidentin gegen Johanes Rau an.
Werke u. a.: „Der Protestantismus“ 1962; „Die sogenannte Mischehe“ 1968; „Eunuchen für das Himmelreich“ 1988; „Nein und Amen. Anleitung zum Glaubenszweifel“ 1992; „Nein und Amen. Mein Abschied vom traditionellen Christentum“ 2002.
Total votes: 65