wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Sachaln

Sahalin; japanisch Karafuto
Insel im Fernen Osten Russlands, vor der ostasiatischen Küste, vom Festland durch den Tatarischen Sund, von der japanischen Insel Hokkaido durch die La-Pérouse-Straße getrennt, 76 400 km2, 900 km lang, 27160 km breit; überwiegend gebirgig (in der Gora Lopatina 1609 m), stark bewaldet, rauhes, nasskaltes und nebelreiches Klima (häufig Taifune); Hauptstadt Juschno-Sachalinsk; Rentierzucht und Pelztierjagd, im Süden Waldwirtschaft mit Ackerbau und Viehzucht, Seefischfang, in den Städten Holz, Papier und Fisch verarbeitende Industrie, Kohlenlager, Erdölförderung. 1995 erschütterte ein schweres Erdbeben den Norden der Insel (rund 2000 Tote). Sachalin kam 1875 an Russland. Der Südteil fiel 1905 an Japan und wurde 1945 sowjetisch.
Total votes: 0