wissen.de
Total votes: 19
LEXIKON

Sowjtzonenflüchtling

nach dem Gesetz über die Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge (BVFG) vom 19. 5. 1953 derjenige deutsche Staats- und Volksangehörige, der seinen Wohnsitz in der SBZ (bzw. der DDR) oder im sowjetischen Sektor Berlins (bzw. Berlin [Ost]) aufgrund einer besonderen Zwangslage, vor allem bei Gefahr für Leib und Leben, aufgegeben hat.
Total votes: 19