wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Stegreifkomödie

ein Schauspiel, für dessen Darstellung kein fester Text zugrunde liegt. Die Handlung wird nur im Grundriss abgesprochen; die einzelnen Situationen werden durch Improvisation ausgeweitet. Schon im geistlichen Drama des Mittelalters waren Stegreifszenen eingebaut. Die größte Verbreitung fand die Stegreifkomödie in der italienischen Commedia dellArte und im Wiener Volkstheater. Die wichtigste Figur der deutschen Stegreifkomödie war immer der Hanswurst.
Total votes: 29