wissen.de
Total votes: 19
LEXIKON
 

Tausendfüßer

Myriapoda
Klasse der Gliederfüßer mit über 10 000 Arten. Der Rumpf der Tausendfüßer besteht aus einer großen Zahl fast gleichartiger Segmente, die fast alle ausgebildete Laufbeinpaare tragen; die Zahl der Beine überschreitet 700 nicht. Die Tausendfüßer sind meist lang gestreckte, drehrunde oder abgeplattete Tiere, die an feuchten, dunklen Orten leben. Die Tausendfüßer werden unterteilt in die Unterklassen der Hundertfüßer, Doppelfüßer, Wenigfüßer und Zwergfüßer. Nach der Lage der Geschlechtsöffnung am Körperende werden die Hundertfüßer auch als Opisthogoneata bezeichnet und im Gegensatz dazu die Zwerg-, Doppel- und Wenigfüßer unter dem Begriff der Progoneata zusammengefasst.
Schnurfüßer
Schnurfüßer
Die drehrunden, stark gepanzerten Schnurfüßer (Julidae) gehören zu den bekanntesten Tausendfüßern.
 
Erdläufer
Erdläufer
Die Erdläufer (Geophilomorpha) sind relativ langsame Hundertfüßer, die wegen ihres dünnen Körpers sehr lang wirken.
 
 

 

Total votes: 19