wissen.de
Total votes: 62
LEXIKON

Uratmosphäre

die nach Bildung der Erde aus dem Urnebel des Sonnensystems vor etwa 4,5 bis 3,5 Mrd. Jahren vorhandene Atmosphäre, die in ihrer Zusammensetzung wesentlich von der heutigen Atmosphäre abwich. Hauptbestandteile waren vermutlich Kohlenwasserstoffe, Wasserstoff, Methan, Stickstoff, Schwefelverbindungen und Wasserdampf, während freier Sauerstoff wahrscheinlich nur in Spuren vorhanden war, da er von den Elementen der Erdkruste in Form von Oxiden gebunden wurde. Unter dem Einfluss der Sonnenstrahlung und der damals wesentlich häufigeren und stärkeren Gewitter mit ihren elektrischen Entladungen setzte eine allmähliche Umwandlung der Uratmosphäre ein. Der Wasserstoff entwich in den Weltraum, die gasförmigen Kohlenwasserstoffe wurden abgebaut, und durch eine photolytische Spaltung des Wasserdampfes entwickelte sich Sauerstoff. Die US-amerikanischen Chemiker S. L. Miller und H. C. Urey konnten 1953 experimentell nachweisen, dass in einer aus den vermuteten Komponenten zusammengefügten Uratmosphäre durch die Einwirkung elektrischer Entladungen, die Blitze simulierten, tatsächlich zahlreiche organische Verbindungen entstanden, wie einfache Fettsäuren, Zucker und Aminosäuren.
Total votes: 62