wissen.de
Total votes: 97
LEXIKON

Wildesel

Equus africanus
in Nordafrika beheimatete, stark bedrohte Art der Pferde; von ursprünglich drei Unterarten existieren heute nur noch der Nubische Wildesel und der Somali-Wildesel in winzigen Restbeständen; bis 1,40 m Widerristhöhe, pferdeartige Gestalt, relativ großer Kopf, graues Fell mit schwarzem Aalstrich, kurze, schwarze Stehmähne, halblanger Schwanz mit Endquaste; Somali-Wildesel mit Beinstreifung. Wildesel leben in den Wüsten und Halbwüsten von Somalia, Äthiopien und Sudan.

Equus africanus

Verbreitung: nordöstliches Afrika
Lebensraum: Wüsten, Halbwüsten, Gras- und Dornbuschsteppen
Maße: Kopf-Rumpflänge 200 cm, Schulterhöhe 113140 cm, Gewicht 275 kg
Lebensweise: Männchen bilden Reviere bis 10 km
2
Größe
Nahrung: Gras, Rinde, Blätter
Tragzeit: 1 Jahr
Zahl der Jungen pro Geburt: 1
Höchstalter: 20 Jahre, in Gefangenschaft mehr als 40 Jahre
Gefährdung: stark bedroht, Gesamt bestand nur noch 30004000 Tiere
Wildesel: Herde
Wildesel
Typische Zeichnungsmuster im Fell des Afrikanischen Wildesels sind das schwarze Schulterkreuz und die schwarze Beinstreifung, doch kommen beide Streifungen meist nicht bei dem gleichen Tier vor.
Wildesel (Nubischer)
Nubischer Wildesel
Der Nubische Wildesel mit dem typischen Schulterkreuz ist die wichtigste Stammform des Hausesels. Auch bei hellgefärbten Hauseseln ist oft noch ein dunkler Schulterquerstreifen zu erkennen.
Total votes: 97