wissen.de
Total votes: 49
LEXIKON

Zufallsgröße

in der Wahrscheinlichkeitsrechnung eine Größe, die bei verschiedenen, unter gleichen Bedingungen durchgeführten Versuchen (Zufallsexperimente) verschiedene Werte annehmen kann; jeden einzelnen Wert x einer Zufallsgröße X bezeichnet man als ein zufälliges Ereignis. Je nachdem, ob die Zufallsgröße in einem Intervall endlich viele oder aber unendlich viele Werte annehmen kann, nennt man sie diskret oder stetig. Die beim Würfeln mit einem Würfel zu beobachtende Augenzahl A stellt z. B. eine diskrete Zufallsgröße dar, die die Werte a = 1, 2, ..., 6 annehmen kann. Hingegen kann das Sterbealter eines Menschen als eine stetige Zufallsgröße aufgefasst werden.
Total votes: 49