wissen.de
Total votes: 19
GESUNDHEIT A-Z

Conduit

Chirurgie
eine künstlich geschaffene »Ersatzharnblase« aus einem Darmsegment. Eine Conduit-Blase wird dann angelegt, wenn die Harnblase z. B. infolge einer Krebserkrankung entfernt werden muss. Die Enden der beiden Harnleiter werden dabei in ein Stück stillgelegten Darms eingenäht, zur Ableitung des Harns nach außen wird das Darmstück mit der Bauchdecke vernäht (Stoma). Mit einer Conduit-Blase ist keine kontrollierte Abgabe des Harns (Kontinenz) möglich.
Total votes: 19