wissen.de
Total votes: 31
GESUNDHEIT A-Z

Elektrolythaushalt

Salzhaushalt; Mineralstoffwechsel
die Konzentration und Verteilung der Elektrolyte im menschlichen Körper. Der Elektrolythaushalt wird durch Aufnahme, Ausscheidung und Verteilung im Körperinnern reguliert und ist eng mit dem Wasserhaushalt verknüpft. Der Elektrolythaushalt sorgt für ein ausgeglichenes Milieu hinsichtlich Flüssigkeitsmenge und Teilchenkonzentration (Osmolarität) in Blut und Geweben. Da im Blutserum die Summe der Kationen gleich groß wie die der Anionen ist, liegt Elektroneutralität vor. Eine Änderung der Säurekonzentration im Blut führt zu einer Elektrolytverschiebung, die in einem bestimmten Ausmaß den normalen pH-Wert des Blutes wiederherstellen kann. Störungen des Elektrolythaushalts entstehen bei schweren Durchfällen, Flüssigkeitsverlusten (auch unter Diuretikatherapie), großen Punktatmengen und bei endokrinologischen Krankheiten.
Total votes: 31