Gesundheit A-Z

Kernikterus

Bilirubinenzephalopathie
Ablagerung des Gallenfarbstoffs Bilirubin in den Ganglienzellen des Hirnstamms beim Neugeborenen, vor allem als Folge vermehrten Hämoglobinabbaus beim Morbus hämolyticus neonatorum, bei Störungen des Bilirubinstoffwechsels sowie im Rahmen einer Sepsis oder bei Sauerstoffmangel. Das Neugeborene fällt durch Trinkschwäche, Muskelhypotonie und Schläfrigkeit auf, später kommen Krämpfe und Atemnot bis hin zum Atemstillstand hinzu. Je nach Schweregrad der Krankheit kommen eine Austauschtransfusion und eine Fototherapie in Betracht. Trotz Behandlung können sich schwere Spätschäden mit geistiger Retardierung und zerebral bedingten Bewegungsstörungen entwickeln.
Mond, Mondlandung
Wissenschaft

Schritt für Schritt zum Mond

Das Artemis-Programm zum Erdtrabanten kommt voran – jedoch langsamer als geplant. Wann forschen wieder Menschen auf dem Mond? von RÜDIGER VAAS Der Countdown zur Rückkehr des Menschen zum Mond hat begonnen – mehr als ein halbes Jahrhundert nach der kosmischen Pionierleistung. Die hochfliegenden Pläne der US-amerikanischen...

Wissenschaft

Eine Portion Entengrütze, bitte!

So manches neue Lebensmittel ist nachhaltiger oder gesünder als das, was wir normalerweise essen. Aber das Ungewohnte schreckt viele Menschen ab. Ein Plädoyer für mehr Erlebnishunger. von RAINER KURLEMANN Europas Kochbücher enthalten keine Rezepte für die neuen Zutaten, die demnächst ins Supermarktregal kommen. Ein kleiner...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon