Gesundheit A-Z

Surfactant

Antiatelektasefaktor
Emulsion aus verschiedenen Substanzen (Phospholipide, Proteine, Kohlenhydrate), die von den Pneumozyten der Lungenbläschen gebildet wird und wie ein dünner Film die Oberfläche der Lunge überzieht. Surfactant spielt eine wichtige Rolle bei der Selbstreinigung des Bronchialsystems, reduziert die Oberflächenspannung, verhindert auf diese Weise das Kollabieren der Lungenbläschen und schützt sie vor Austrocknung. Bei Neugeborenen erleichtert Surfactant die erste Entfaltung der Lunge. Bei Frühgeborenen, deren Pneumozyten noch kein Surfactant bilden, wird es als Mittel zur schnelleren Lungenreifung eingesetzt.
Wasserstoff
Wissenschaft

Wasserstoff wie Erdgas fördern

In Nordfrankreich haben Forscher offenbar etwas gefunden, das es eigentlich nicht geben sollte: große natürliche Wasserstoff-Reservoire unter der Erde. Dieser „weiße“ Wasserstoff könnte die klimaneutrale Zukunft Europas enorm voranbringen. von ULRICH EBERL Lange galt es als gesichertes Wissen: Wasserstoff ist zwar das häufigste...

Gehirn, Kabel, Mensch
Wissenschaft

Reine Kopfsache

Neue neuronale Techniken bauen Brücken zwischen Gehirn und Körper. Querschnittsgelähmte können ihre Arme und Hände wieder nutzen, und Menschen, die nicht mehr in der Lage sind zu sprechen, können wieder kommunizieren. von REINHARD BREUER Bill Kochevar war der erste Gelähmte, der seine Hand allein per Gedanken und Hightech steuern...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon