wissen.de
Total votes: 3
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Schnepfe

Schnp|fe
f.
11
1.
(oft hochbeiniger) feuchte Gebiete bewohnender Vogel mit langem, dünnem Schnabel
(Sumpf~, Wald~)
2.
ugs., abwertend
als unangenehm empfundene Frau
3.
ugs.; veraltet
Prostituierte;
<auch>
Schneppe
[< 
mhd.
snepfe,
ahd.
snepfa,
nddt.
sneppe
(zu 1); zu
mnddt.
snippe
„Schuhschnabel“,
snibbe
„Schnabel“, < 
ndrl.
sneb
„Schnabel“; zur Bedeutungsübertragung auf „Prostituierte“ →
Schnepfenstrich
]
Total votes: 3