Wahrig Herkunftswörterbuch

Gischt

in der heutigen Form seit dem 17. Jh. bezeugt, ist
mhd.
gest bzw. jest eine Ableitung des Verbs gischen „schäumen, aufbrausen“, die wiederum auf
germ.
*jesa „gären“ zurückgehen

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch