Wahrig Herkunftswörterbuch

immatrikulieren

in die Matrikel einschreiben
aus
lat.
im (in Zus. vor m statt in) „in hinein“ und Matrikel
[Info]
immatrikulieren
Als Matrikel bezeichnete man ursprünglich ein „öffentliches Personenverzeichnis“. Das Wort stammt vom
lat.
matricula „öffentliches Verzeichnis“, das eigentlich eine Verkleinerungsform des
lat.
Substantivs matrix darstellt, dessen ursprüngliche Bedeutung „Gebärmutter, Stammmutter“ lautet. Der matrix wiederum liegt das
lat.
Wort mater „Mutter“ zugrunde. Auch die Universität wird allgemein Alma Mater „nährende Mutter“ genannt. Das Wort immatrikulieren bedeutet „sich als Student einer Universität einschreiben“. Es setzt sich aus in und dem zu Matrikel gebildeten Verb matrikulieren zusammen. Da sich im Lateinischen der vordere Konsonant dem hinteren oft angleicht sprachwissenschaftlich Assimilation genannt , wird das in zu einem im.
In Deutschland immatrikuliert man sich noch heute als Student, während das entsprechende Verb auf Englisch enrol und auf Französisch s'inscrire heißt.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache