Wahrig Herkunftswörterbuch

keck

lebendig, aufgeweckt
aus
mhd.
kec, quec
ahd.
quic, quec „lebhaft“; geht zurück auf
germ.
*kwiku „lebendig“, einer Bildung zu
idg.
*gweiə „leben“, auch in
got.
qius „lebendig“,
lat.
vivere „leben“ und
armen.
keam „ich lebe“; die Ausgangsbedeutung von keck ist also „lebendig, am Leben sein“, dieses hat sich dann zu „lebhaft, aufgeweckt“ übertragen; der ursprüngliche Anlaut qu ist noch in Bildungen wie
quicklebendig
oder Quecksilber erhalten
Skyline, Hochhäuser, Dubai
Wissenschaft

Neue Hochhäuser –leicht, biegsam und gut zu recyceln

Wie können Architekten und Bauingenieure mehr Wohnraum mit weniger Material für die wachsende Weltbevölkerung schaffen? Ein groß angelegtes Forschungsprojekt der Universität Stuttgart entwickelt innovative Lösungen. von ROLAND BISCHOFF Bei klarer Sicht ist die Spitze des Kolosses schon aus 100 Kilometer Entfernung zu sehen. Burj...

Drosophila, Fliege
Wissenschaft

Eine Fliege für die Forschung

Die Taufliege Drosophila melanogaster ist ein winziges Tier – mit großem Potenzial für die Wissenschaft. Genetiker, Krebsforscher und Neurowissenschaftler untersuchen seit rund 120 Jahren an ihr, wie das Gehirn Verhalten steuert. Und sie hat noch nicht ausgedient. von TIM SCHRÖDER Wer Obst im Sommer offen herumstehen lässt, merkt...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon