Wahrig Herkunftswörterbuch

Kuddelmuddel

Durcheinander, Wirrwarr
Herkunft nicht geklärt, vielleicht aus
mitteldt.
kuddeln,
nddt.
koddeln „ungründlich, obenhin waschen“ (Wäsche kuddeln) und in Anlehnung an
nddt.
Modder „schlammiger Boden“ lautmalend mit muddel verbunden, nach dem Muster von Krimskrams und ähnlichen Bildungen; das Ganze wäre demnach etwas Unfestes, Unordentliches, nichts Rechtes

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch