wissen.de
Total votes: 196
wissen.de Artikel

Die Propaganda und Medien in Kriegen

Auf den Schlachtfeldern kämpfen Soldaten, hinter den Fronten die PR-Agenturen und Journalisten: Wissentlich oder nicht manipulieren sie die öffentliche Meinung, besonders im Vorfeld eines Krieges. Beispiele aus dem 20. Jahrhundert zeigen, dass am Anfang vieler Schlachten eine Lüge stand.

Die Anfänge

“Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges“, urteilte der Schriftsteller Rudyard Kipling, Autor des Dschungelbuchs und Ende des 19. Jahrhunderts als Journalist in Indien unterwegs. Das konnte William Howard Russell (1820-1907) bestätigen. Der irische Journalist berichtete für die Times von 1854 bis 1856 von den Schlachtfeldern des Krim-Krieges, den Russland unter anderem mit Großbritannien ausfocht. Seine Depeschen schockierten die Öffentlichkeit im britischen Königreich: Die ungeschönten Reportagen über die miserablen Zustände in der eigenen Truppe und das Grauen des Krieges wollten so gar nicht mit dem Bild zusammenpassen, das die Regierung in London in ihren Kommuniqués zeichnete.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Marc Fritzler
Total votes: 196

Post new comment

0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.