wissen.de
Total votes: 70
wissen.de Artikel

Voller Hindernisse

Chancengleichheit für Behinderte?

In einem Land, in dem seit zwei Jahrzehnten ein Rollstuhlfahrer Bundesminister ist, sollte es auch für andere Menschen mit Behinderung recht einfach sein, gleichberechtigt am Arbeitsleben teilzunehmen. Aber ist das wirklich so? Eine Bestandsaufnahme zum Internationalen Tag der Behinderten.

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Christian Kern
Christian Kern wäre heute Papiermacher - wenn dieser 13. November nicht gewesen wäre. Er war 15, hatte eben seine Lehre in der großen Dachauer Papierfabrik begonnen. Da bereitete ein Autounfall seinem bisherigen Leben ein jähes Ende. An jenem Novembersonntag vor 35 Jahren brach das Rückgrat des Jungen. Kern sollte nie wieder gehen können. Ein handwerklicher Beruf im Rollstuhl? Unmöglich. „Aber arbeiten wollte ich immer“, sagt Kern.

Auf Vermittlung des Arbeitsamtes kam er damals in ein Berufsförderungswerk, wo er die meiste Zeit im Internat lebte. Das habe ihm geholfen, trotz Behinderung selbstständig zu werden. Die Kosten für die Umschulung zum Industriekaufmann übernahm das Amt. Ein Glücksfall für einen Behinderten wie ihn? Der 50-Jährige ist skeptisch: „Es liegt ja im Interesse des Arbeitsamtes, dass Menschen mit Behinderung auf den Arbeitsmarkt integriert werden. Sonst müssten ja hohe Renten gezahlt werden.“

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von wissen.de-Autorin Susanne Böllert, Dezember 2012
Total votes: 70

Post new comment

1 Kommentar

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Was in Ihren Kommantar total fehlt sind die Menschen die auf Grund von Krankheiten , Unfällen , Alter usw. Behindert sind. ? Zählen die nicht. ? Aus meiner beruflichen Tätigkeit weiß ich noch, dass wir eine Anzahl Behinderter beschäftigen mußten. Da wir dazu keine Möglichkeiten hatten, zahlten wir 1000 DM per Jahr und waren befreit. Damals war der größte Zahler der Staat, denn er war der Arbeitgeber der die wenigsten Behinderten beschäftigt hat. Jetzt bin ich selbst Behindert, aber ich habe nicht das Gefühl dass sich etwas gebessert hat, trotz Minister im Rollstuhl. Man ist immer Mench zweiter Klasse.