wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

Hummelfliegen

Wollschweber; Bombyliidae
Wollschweber
Wollschweber
Wollschweber legen ihre Eier an den Nestern einzellebender Bienenarten ab. Dort wachsen ihre Larven heran, die zunächst den Pollenvorrat verzehren, bevor sie die Bienenbrut selbst angreifen.
Familie der orthorraphen Fliegen; stark pelzig behaarte Tiere mit häufig extrem langem Rüssel (bis 12 mm), die in schwirrendem Flug vor Blüten stehen und Nektar saugen. Die Larven entwickeln sich als Parasiten in den Larven von Hautflüglern und Raupenfliegen. Zu den Hummelfliegen gehört der Trauerschweber, Hemipenthes morio.
Total votes: 23