wissen.de
Total votes: 49
LEXIKON

Linksparteien

die auf vorwärts gerichtete Veränderungen abzielenden (fortschrittlichen, progressiven) Parteien, deren Abgeordnete in den meisten parlamentarischen Körperschaften auf der linken Seite sitzen (vom Vorsitzenden aus gesehen). Diese Sitzordnung hat sich im Laufe des 19. Jahrhunderts eingebürgert. Man spricht sinngemäß auch von einer „linken“ Politik oder von „linken“ Auffassungen. Als „rechts“ gelten demgegenüber die auf Bewahrung abzielenden Parteien. Der Inhalt des Begriffs „links“ ist vage und hat Veränderungen durchgemacht. Zunächst standen politische Forderungen im Vordergrund (allgemeines Wahlrecht, republikanische Staatsordnung); im Laufe des 19. Jahrhunderts kamen soziale Zielsetzungen hinzu (Sozialismus, Kommunismus). Große Volksparteien (auch „rechte“) haben in der Regel einen „linken“ und einen „rechten“ Flügel. Linksextremisten nennt man diejenigen, die „linke“ Ziele am schärfsten formulieren und am energischsten vertreten.
Total votes: 49