wissen.de
Total votes: 32
LEXIKON

Madenwurm

Springwurm; Pfriemenschwanz; Enterobius [Oxyuris] vermicularis
Madenwurm
Madenwurm
Der Madenwurm ist ein häufiger Darmparasit, der vor allem bei Kindern verbreitet ist. Die Weibchen legen ihre Eier in der Umgebung des Afters und verursachen dabei ein lästiges Jucken. Wenn die Eier über die Finger zum Mund gelangen, infiziert sich der Patient.
ein Fadenwurm; im menschlichen Dickdarm lebender Parasit (Weibchen etwa 10, Männchen 3 mm lang); besonders häufig werden Kinder befallen. Die Weibchen treten vorwiegend nachts in den Enddarm und die Aftergegend über, um hier in großer Zahl ihre Eier abzulegen. Durch Kratzen der juckenden Aftergegend gelangen die Eier unter die Fingernägel und von dort mit der Nahrung in den Mund und Dünndarm (Selbstinfektion); die Madenwürmer schlüpfen in den Verdauungswegen aus und entwickeln sich zur Geschlechtsreife.
Total votes: 32