wissen.de
Total votes: 35
LEXIKON

Fadenwürmer

Nematoda
Essigälchen
Essigälchen
Unter den Fadenwürmern gibt es nicht nur Parasiten von Mensch, Tier und Pflanze, sondern auch frei lebende Formen, die sich von organischen Substanzen ernähren. Diese Essigälchen vermehren sich z. B. in vergärten Obstsäften.
Klasse der Schlauchwürmer (Hohlwürmer). Die Größe schwankt zwischen mikroskopisch klein und einer Länge von 1 m. Viele Fadenwürmer sind an Nutzpflanzen schädlich, z. B. das Rübenälchen, Heterodera schachtii, oder das Weizenälchen, Anguillulina tritici; andere sind Tier- und Menschenparasiten, z. B. der Spulwurm, Ascaris lumbricoides, der Grubenwurm, Ancylostoma duodenale, der Madenwurm, Enterobius vermicularis bzw. Wucheria bancrofti (Erreger der Elephantiasis), und die Trichine, Trichinella spiralis
Trichinen (Trichinella spiralis)
Von Trichinen befallender Muskel
Diese Mikroaufnahme zeigt einen Schnitt durch einen von Trichinen befallenen menschlichen Muskel. Deutlich zu erkennen sind die quer gestreiften Muskelfasern und die Längsschnitte durch drei Kapseln, die Nematodenlarven enthalten.
.
Total votes: 35