wissen.de
Total votes: 31
LEXIKON

Ohrwürmer

Dermaptera
Ohrwurm
Ohrwurm
Die Ohrwürmer besitzen ihren Namen zu Unrecht, da sie nicht - wie man argwöhnte - in die Ohren schlafender Menschen eindringen um im Gehirn ihre Eier abzulegen. Auch die auffälligen Zangen am Hinterleib wirken gefährlich, sind es aber nicht.
Ordnung der Insekten, aus der Gruppe der Geradflügler mit rund 1300 weltweit verbreiteten Arten; schlanke, mittelgroße Tiere mit verkürzten, lederartigen Vorderflügeln, unter denen die zusammengefalteten Hinterflügel verborgen werden, und mit in Zangen umgewandelten Cerci am Hinterleibsende, die zum Beute-Ergreifen, zur Verteidigung und zur Flügelentfaltung dienen. Die Ohrwürmer sind nachtaktive Bewohner dunkler Spalträume.
Total votes: 31