wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

Philatelie

[
griechisch
]
das Sammeln von Briefmarken und die Erforschung postgeschichtlicher Dokumente. Bereits kurz nach ihrer Einführung (Großbritannien 1840) wurden die Briefmarken Objekte für Sammler. 1840 veröffentlichten zwei britische Zeitungen die ersten Aufsätze über die „modernen Francomarken“; 1856 folgte die Gründung des ersten Sammlervereins.
Philatelie: Vaduz-Block
Vaduz-Block
Der »Vaduz-Block« erschien 1934 anlässlich der Liechtensteiner Landesausstellung in einer Auflage von 7788 Exemplaren.
Große private und staatliche Sammlungen wurden zusammengetragen.
Die ständig wachsende Zahl der neu erscheinenden Briefmarken erforderte eine Differenzierung der Sammelgebiete: Der Generalsammler wich immer stärker dem Sammler, der nur noch einzelne Länder oder einzelne Ausgaben eines oder mehrerer Länder in seine Sammlung aufnimmt, sich einem Motivgebiet (Motivsammlung) zuwendet oder eine Spezialsammlung aufbaut. Spezialsammelgebiete: Stempel, Ganzsachen, Luftpost, Raketenpost, Vorphilatelie u. a.
Der Wert der Marken ist von ihrer Seltenheit und der Beliebtheit des betreffenden Sammelgebiets abhängig. Angebot und Nachfrage regulieren die Preise im Handel und auf Auktionen.
Die Mehrzahl der deutschen Briefmarken-Sammlervereine ist im Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) zusammengeschlossen.
Total votes: 23