Lexikon

Rbbins

Robbins, Harold
Harold Robbins
Harold, US-amerikanischer Schriftsteller, * 21. 5. 1916 New York,  14. 10. 1997 Palm Springs, Calif.; schrieb zahlreiche Bestseller, u. a. „Die Moralisten“ 1955, deutsch 1964; „Die Playboys“ 1966, deutsch 1967; „Der Clan“ 1971, deutsch 1972; „Goodbye, Jeannette“ 1978, deutsch 1981; „Die Aufsteiger“ 1980; „Die Unsterblichen“ 1984; „Hollywood“ 1986; „Die Spekulanten“ 1995.
Wasserstoff, Fermentierng
Wissenschaft

Wasserstoff aus Bier und Schokolade

Bakterien, die aus Abfällen Wasserstoff erzeugen, können ein wichtiger Teil der Energiewende werden.

Der Beitrag Wasserstoff aus Bier und Schokolade erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Globale Überreichweiten

Das Globale scheint im Trend zu sein – auch wenn Wirtschaft und Politik das dazugehörige Prinzip allmählich überreizt zu haben scheinen und sich mehr dem Nationalen zuwenden. Dafür haben jetzt die historischen Wissenschaften das Thema entdeckt, wie sich an dem 2022 erschienenen Buch „Neue Horizonte“ des britischen Autors James...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon