Lexikon

Scheuch

Erwin Kurt, deutscher Soziologe, * 9. 6. 1928 Köln,  13. 10. 2003 Köln; 1964 Professor in Köln; Gründer des Instituts für vergleichende Sozialforschung; Hauptarbeitsgebiete: Weiterentwicklung der Methoden der empirischen Sozialforschung; Anwendung von Dokumentations- und Analyseverfahren als Elemente einer strukturell-funktionalen Theorie der Industriegesellschaft; Hauptwerk: Herausgeber von „Soziologie der Freizeit“ 1972; Mitautor des „Handbuchs der empirischen Sozialforschung“ Band 1, herausgegeben von R. König 1973; „Cliquen, Klüngel und Karrieren“ (mit U. Scheuch) 1992; „Bürokraten in den Chefetagen“ (mit U. Scheuch) 1995.
Screening, Krebs, Vorsorge
Wissenschaft

Rettet Vorsorge das Leben?

Welche Untersuchungen sind sinnvoll, um Krebs früher zu erkennen und besser behandeln zu können? Der Arzt Jürgen Brater hat die Studienlage gesichtet. von JÜRGEN BRATER Krebs ist in Deutschland nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache. Nach Angabe des Statistischen Bundesamtes starben im Jahr 2020 fast 231...

xxDJI_0682_(2).jpg
Wissenschaft

Alarmstufe Rot

Alle Pflanzen strahlen ein rotes Licht ab, das noch im All messbar ist – bei Stress besonders stark. Diese Lichtsignale können also verraten, wie es Feldern und Wäldern geht. von ANDREA HOFERICHTER Ein Mausklick, und auf dem Computerbildschirm von Georg Wohlfahrt erscheint ein postkartenreifes Foto: strahlend blauer Himmel und...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch