Lexikon

Scheuch

Erwin Kurt, deutscher Soziologe, * 9. 6. 1928 Köln,  13. 10. 2003 Köln; 1964 Professor in Köln; Gründer des Instituts für vergleichende Sozialforschung; Hauptarbeitsgebiete: Weiterentwicklung der Methoden der empirischen Sozialforschung; Anwendung von Dokumentations- und Analyseverfahren als Elemente einer strukturell-funktionalen Theorie der Industriegesellschaft; Hauptwerk: Herausgeber von „Soziologie der Freizeit“ 1972; Mitautor des „Handbuchs der empirischen Sozialforschung“ Band 1, herausgegeben von R. König 1973; „Cliquen, Klüngel und Karrieren“ (mit U. Scheuch) 1992; „Bürokraten in den Chefetagen“ (mit U. Scheuch) 1995.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch