wissen.de
Total votes: 53
LEXIKON

Schielen

Strabismus
das Abweichen der Augenachsen von der normalen Parallelstellung beim Blick in die Ferne. Das Lähmungsschielen beruht auf Lähmungen von Augenmuskeln. Daneben können Brechungsfehler (Kurz- oder Übersichtigkeit) und Mängel des normalen binokularen (2-äugigen) Sehens zum Begleitschielen (Schielen schlechthin) führen (Einwärtsschielen häufiger als Auswärtsschielen); solche Fehler müssen frühzeitig durch Schielbrillen und Schielübungen behandelt werden. Bei Augenmuskellähmungen oder Überfunktionen sind Schieloperationen nötig, die im Durchschneiden der antagonistischen Muskeln bestehen.
Total votes: 53