wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Snusknoten

Nodus sinuatrialis; Sinuatrialknoten
unabhängig arbeitender, körpereigener Schrittmacher des Herzens, der die regelmäßige Kontraktion des Herzens steuert. Er ist Teil des Erregungsleitungssystems des Herzens. Der Sinusknoten besteht aus einer 15 bis 30 Millimeter langen und zwei bis drei Millimeter breiten Ansammlung von erregungsbildenden Zellen im rechten Herzvorhof und arbeitet in Ruhe mit einer Frequenz von 6080 Impulsen pro Minute. Bei einer Erkrankung des Sinusknotens können Herzrhythmusstörungen auftreten.
Total votes: 0