Lexikon

Tetanie

[
die; griechisch
]
eine Krankheit, die durch Krämpfe der Extremitätenmuskulatur (Pfötchenstellung) und Überempfindlichkeit des Nervensystems gekennzeichnet ist; beruht auf Unterfunktion der Epithelkörperchen (Nebenschilddrüsen) und dadurch verursachter Störung des Calciumstoffwechsels. Kindliche Tetanie: Spasmophilie.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel