Gesundheit A-Z

Lungenödem

Ansammlung von Flüssigkeit im Zwischenzellraum des Lungengewebes und in den Lungenbläschen (Transsudat), die im weiteren Verlauf auch weiße und rote Blutkörperchen enthalten kann. Je nach Schwere des Lungenödems finden sich zunehmende Atemnot, rasselndes Atmen und teilweise blutiger Auswurf. Als Ursache kommt vor allem eine Pumpschwäche der linken Herzkammer (Asthma cardiale) in Frage. Die Behandlung besteht in der Hochlagerung des Oberkörpers, der Gabe von Sauerstoff, dem Ausschwemmen der überschüssigen Flüssigkeit mit Diuretika und der Behandlung der Grundkrankheit.
Lebensende, Vorsorge
Wissenschaft

»Wir müssen fragen – und zuhören«

Am Lebensende werden Menschen altruistisch, sagt der international renommierte Palliativmediziner Gian Domenico Borasio.

Der Beitrag »Wir müssen fragen – und zuhören« erschien zuerst auf wissenschaft.de...

Anlagen, Wasserstoff, Windkraftwerke
Wissenschaft

Schwimmende Windparks für grünen Wasserstoff

Für eine klimaneutrale Zukunft ist grüner Wasserstoff unverzichtbar. Ein neues Projekt zeigt, wie sich große Mengen davon erzeugen lassen: auf dem offenen Meer mit schwimmenden Windturbinen – samt sicherer Lagerung und Transport in Tanks mit organischen Ölen. von ULRICH EBERL Die malerischen Buchten am Fens-fjord nördlich der...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon