Gesundheit A-Z

Rickettsia

Sammelbezeichnung für Bakterien, die von Gliederfüßlern, z. B. Läusen, Zecken, Milben und Flöhen, auf den Menschen übertragen werden. Rickettsia-Infektionen rufen schwere, meist typhusähnliche Krankheiten hervor, z. B. Rickettsienpocken (gutartige Infektionskrankheit), Klassisches Fleckfieber (schwerer Verlauf mit Gehirnentzündung und Hautausschlag), Zeckenbissfieber (leichter Verlauf mit Lymphknotenschwellungen und Hautausschlag) oder das Rocky-Mountain-Fleckfieber (schwerer Verlauf mit Gehirnentzündung, Nekrosen und Hautausschlag). Die Vorbeugung besteht in der Bekämpfung der Überträger. Rickettsien-Erkrankungen werden mit Breitbandantibiotika behandelt.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel