wissen.de
Total votes: 73
LEXIKON

Fleckfieber

sog. Flecktyphus, Typhus exanthematicus, schwere, sehr ansteckende, mit Fieber, Verwirrungszuständen und fleckigen Ausschlägen einhergehende, akute Infektionskrankheit, die durch den Kot der Kleiderlaus übertragen wird; anzeigepflichtig. Die Fleckfiebererreger, Rickettsia prowazeki, gelangen durch Kratzen ins Blut und rufen nach einer Inkubationszeit von etwa 1014 Tagen das Fleckfieber hervor. Das Fleckfieber tritt epidemisch auf und war bis zum 1. Weltkrieg eine der schwersten Seuchen. Seit Erkennung der Übertragung konnte das Fleckfieber durch Hygiene, Schutzimpfung und durch die Anwendung der Antibiotika stark eingedämmt werden.
Total votes: 73