wissen.de
You voted 3. Total votes: 14
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Damoklesschwert

Da|mo|kles|schwert, <auch> Da|mok|les|schwert
n.
3
; übertr.
ständig drohende Gefahr
[nach
Damokles,
dem Günstling des Dionys, des Tyrannen von Syrakus; Damokles nannte den Tyrannen den glücklichsten Menschen der Welt, worauf Dionys ihn in den Besitz großer Reichtümer und aller Genüsse setzte, über die er selber verfügte; als Damokles aber einmal beim Festmahl über sich blickte, sah er gerade über seinem Kopf ein an einem Pferdehaar befestigtes Schwert hängen und erkannte so die Unsicherheit alles irdischen Glücks]
You voted 3. Total votes: 14