wissen.de
Total votes: 32
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

1. Marsch

Niederung vor Küsten
der Ausdruck ist seit dem 17. Jh. im Hochdeutschen bezeugt und wurde aus dem Niederdeutschen übernommen; Grundlage ist
germ.
*mariska „zum Meer gehörig“
2. Marsch
langandauerndes Gehen, Gangart
der Ausdruck stammt aus dem 17. Jh. und ist eine Entlehnung aus
frz.
marche „Gang“, zu
frz.
marcher „marschieren“; das französische Verb beruht wahrscheinlich auf einem altfränkischen Wort in der Bedeutung „eine Spur hinterlassen“
Total votes: 32