Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

zugreifen

zu|grei|fen
V.
59, hat zugegriffen; o. Obj.
1.
rasch die Hand ausstrecken und etwas ergreifen, festhalten;
Syn.
zufassen;
er griff (rasch) zu, als die Kanne kippte
2.
(rasch) helfen;
Syn.
zufassen, zupacken;
greif doch mal mit zu!; kräftig mit z.; er greift überall zu, wo jemand gebraucht wird
3.
beim Essen
sich etwas von den Speisen nehmen;
Syn.
zulangen;
bitte greifen Sie (tüchtig) zu!
4.
einschreiten, Maßnahmen ergreifen;
die Polizei beobachtete ihn, die Vorgänge eine Zeit lang, dann griff sie zu
5.
sich rasch zum Kauf, zum Annehmen entschließen;
wenn ich etwas im Schaufenster sehe, greife ich gleich zu; das Angebot kam mir gelegen, also griff ich sofort zu
Fossilien
Wissenschaft

Der Versteinerte Wald

Eine Fossilienlagerstätte in Chemnitz gibt Paläontologen einzigartige Einblicke in die Welt vor 291 Millionen Jahren.

Der Beitrag Der Versteinerte Wald erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Asthma, Kinder, Medizin
Wissenschaft

Wie sich Asthma verhindern lässt

Ob ein Kind Asthma bekommt, entscheidet sich oft schon in der Schwangerschaft oder in den ersten Lebensjahren. Luft und Ernährung haben dabei einen großen Einfluss. von SUSANNE DONNER Voll Vorfreude macht sich Chiara (Name geändert) auf den Weg zu einem Reiterhof im Umland Berlins. Das achtjährige Mädchen reitet für sein Leben...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon