wissen.de
Total votes: 45
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Kamee

Halbedelstein mit meist erhaben herausgearbeiteter figürlicher Darstellung, die sich vom andersfarbigen Grund abhebt
aus
frz.
camaieu, camayeu,
ital.
cameo, cammeo in ders. Bed., aus
mlat.
camahutus, gemohuidas, gemma huida (
mhd.
entsprechend kamahu, gamahiu, gammenhü), aus
lat.
gemma huja, nach Lessing verstümmelt und zusammengezogen aus
lat.
gemma onychia, das die Bezeichnung für eine besondere Art des Onyx war, nämlich den geschnittenen Onyx, bei dem die Figur auf andersfarbigem Grund erscheint (dieser Effekt lässt sich nur beim Onyx hervorbringen); vielleicht auch über das Arab. aus
pers.
umāhan „Achat oder ähnlicher Stein, der geschnitten als Siegel benutzt werden kann“
Total votes: 45