Wahrig Herkunftswörterbuch

knuspern

in kleinen Bissen hörbar essen
der Ausdruck stammt aus dem 18. Jh. und wurde aus dem Niederdeutschen übernommen; wie andere Wörter mit ähnlicher Bedeutung (z. B. knabbern) ist auch knuspern lautmalenden Ursprungs; die Ableitung
knusprig
„hart gebacken“ bezieht sich auf das knuspernde Geräusch, das beim Hineinbeißen in etwas hart Gebackenes entsteht

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch