wissen.de
Total votes: 35
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

lynchen

ungesetzlich verurteilen und töten
aus
engl.
to lynch in ders. Bed., zu
engl.
lynchlaw „Lynchgesetz, Lynchjustiz“, d. h. „nicht gesetzlich begründetes Urteil“, wahrscheinlich nach dem Pflanzer und Friedensrichter Charles Lynch in Virginia (17361796), der im amerikan. Unabhängigkeitskrieg gegen England die Revolution unterstützen wollte und die von ihm eines Vergehens für schuldig Befundenen mit Prügeln oder Verbannung bestrafte; da seine Urteile oft sehr willkürlich ausfielen, wurde er schließlich abgesetzt. Danach prägte der Volksmund das Verb
engl.
to lynch mit der Bedeutung „durch ein gerichtliches Schnellverfahren bestrafen“, die sich zu „außergesetzlich bestrafen“ erweiterte, und da solche Strafen häufig in Tötung bestanden und in den meisten Fällen durch eine erregte Volksmenge vollzogen wurden, kam es zu der heutigen Bedeutung; statt Charles Lynch wird auch Captain William Lynch (17421820) in Pittsylvania (Virginia) genannt
Total votes: 35