wissen.de
Total votes: 0
Bildergalerie

Salat: grün und gut!

Von Kopfsalaten, Batavia und Salanova

Salat ist das Sommer-Essen schlechthin: Er ist leicht, hat wenig Kalorien und wertvolle Vitamine und Nährstoffe wie Kalium, Kalzium oder Folsäure. Die enthaltenen Bitterstoffe regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. 400.000 Tonnen Salat werden in jedem Jahr in Deutschland geschnippelt, durcheinander gemischt und verspeist. Etwa die Hälfte stammt aus eigenem Anbau. Der andere Teil aus Spanien, Italien, Frankreich, Holland und Belgien. Vielfach aus Treibhäusern. Besonders beliebt sind Kopfsalat, Eisbergsalat und Feldsalat. Doch es gibt einen neuen Trend: Retro! Mangold, Brennnessel, Sauerampfer oder Löwenzahn finden sich immer häufiger auf den Tellern. Und es wird mehr Wert auf Freilandware und saisonale Frische gelegt. Aber ob Klassiker oder Retro-Ware: Salat sollte immer gut gewaschen werden. Dazu sollte er leicht hin- und herbewegt werden. Dann setzt sich der Schmutz am Boden ab. Danach geht's ab in die Salatschleuder - und fertig ist der Salat! Lesen Sie mehr in unserer Salat-Bildergalerie!

von Michael Fischer, wissen.de

Bildergalerie starten
Total votes: 0