Wahrig Herkunftswörterbuch

Hammer

das Wort geht zusammen mit
engl.
hammer,
schwed.
hammare und
ndrl.
hamer auf
germ.
hamara „Hammer“ zurück; in den altnordischen Sprachen sind die zugehörigen Formen mit der Bedeutung „Stein“ belegt, so dass von einer ursprünglichen Bedeutung „Werkzeug aus Stein“ oder „Werkzeug mit der Funktion eines Steins“ ausgegangen werden kann; Verwandtschaften lassen sich auch in den slaw. Sprachen feststellen; so bedeutet
russ.
kamen ebenfalls „Stein, Fels, Steinwurf“ und ist in vielen Ortsnamen wie Chemnitz oder Kamenz erhalten; ein gemeinsamer indogermanischer Ursprung *akmon „Stein“ wird vermutet, darauf weist auch
griech.
ákmon „Amboss“ hin
Northoff, Gehirn, Zeit, Wahrnehmung
Wissenschaft

Im Fluss der Zeit

Wie erschafft das Gehirn sein Zeitempfinden? In der Antwort könnte der Schlüssel zum Verständnis des Bewusstseins liegen.

Der Beitrag Im Fluss der Zeit erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Photovoltaikanlagen, Wetter
Wissenschaft

Wenn das Wetter das Netz beutelt

Je mehr elektrische Energie aus regenerativen Quellen wie Sonne und Wind erzeugt wird, desto anfälliger wird die Stromversorgung für kurzfristige Wettererscheinungen. Daher arbeiten die Forscher an immer präziseren und möglichst kleinräumigen Prognosen. von TIM SCHRÖDER Normalerweise lässt der Leuchtturm „Alte Weser“ weiße, rote...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon