Lexikon

Accatone Wer nie sein Brot mit Tränen aß

  • Deutscher Titel: Accatone Wer nie sein Brot mit Tränen aß
  • Original-Titel: ACCATONE
  • Land: Italien
  • Jahr: 1961
  • Regie: Pier Paolo Pasolini
  • Drehbuch: Pier Paolo Pasolini
  • Kamera: Tonino Delli Colli
  • Schauspieler: Franco Citti, Silvana Corsini, Franca Pasut, Adriana Asti
Nach mehreren Romanen und Drehbüchern feiert Pier Paolo Pasolini mit seinem ersten Film ein unter Kritikern äußerst umstrittenes Regiedebüt, das erst Jahre später als eines seiner besten Werke Anerkennung findet. Unter Cineasten allerdings gewinnt Pasolinis Erstlingsfilm, in dem die sozial tiefste Schicht Italiens, das »Subproletariat«, im Mittelpunkt steht, durch die äußerst eindringliche Gestaltung des Themas bald viele Anhänger.
Accatone ist ein Zuhälter, dem alles daneben geht auch die Versuche, ein »normales« Leben zu führen. Sein Mädchen wird verhaftet, seine Frau will nichts mehr von ihm wissen. Als Accatone ein Mädchen kennen lernt, das sich in ihn verliebt, muss er irgendwie zu Geld kommen. Doch schon der erste Versuch als Dieb endet für ihn tödlich.
Helmstaedter, Natur, Naturstoff
Wissenschaft

Vom Naturstoff zur Arznei

Tiere und Pflanzen sind bis heute die wichtigste Quelle für Arzneien. Naturheilkunde und moderne Medizin stehen sich deshalb viel näher, als es ihr gegensätzliches Image vermuten lässt. von SUSANNE DONNER Dem gefriergetrockneten Leichnam sahen die Forschenden es nicht gleich an: Aber Ötzi war ein kranker Mann. Im Magen entdeckten...

xxx_GettyImages-dv031010.jpg
Wissenschaft

Die Suche nach dem heilsamen Gift

Zu den wirkungsvollsten Waffen von Tieren gehört Gift. Doch was hoch-dosiert tötet, kann niedrigdosiert medizinisch nutzen. In den vergangenen zehn Jahren wurden fast 30.000 dieser Substanzen neu erfasst. von CHRISTIAN JUNG Tiergifte zu erforschen, um medizinische Wirkstoffe und Therapeutika zu entdecken, ist aufwendig und teuer...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon