wissen.de
Total votes: 19
LEXIKON

Augenheilkunde

Ophthalmologie
medizinisches Fachgebiet, dessen Gegenstand Erkennung und Behandlung der Augenkrankheiten ist. Die Augenheilkunde gehörte zunächst zur Chirurgie und bildete sich erst im Lauf des 18., besonders aber des 19. Jahrhunderts als selbständiges Fach heraus. 1800 prägte C. G. Himly den Namen Ophthalmologie, im selben Jahr beschrieb T. Young den Astigmatismus, 1812 gab es in Wien den ersten Lehrstuhl für Augenheilkunde; als „Vater der Augenheilkunde“ gilt A. von Graefe. 1851 erfand H. von Helmholtz den Augenspiegel, und F. C. Donders beschrieb die Refraktionsanomalien des Auges.
Total votes: 19