Lexikon

Augenheilkunde

Ophthalmologie
medizinisches Fachgebiet, dessen Gegenstand Erkennung und Behandlung der Augenkrankheiten ist. Die Augenheilkunde gehörte zunächst zur Chirurgie und bildete sich erst im Lauf des 18., besonders aber des 19. Jahrhunderts als selbständiges Fach heraus. 1800 prägte C. G. Himly den Namen Ophthalmologie, im selben Jahr beschrieb T. Young den Astigmatismus, 1812 gab es in Wien den ersten Lehrstuhl für Augenheilkunde; als „Vater der Augenheilkunde“ gilt A. von Graefe. 1851 erfand H. von Helmholtz den Augenspiegel, und F. C. Donders beschrieb die Refraktionsanomalien des Auges.
Wissenschaft

Eine Portion Entengrütze, bitte!

So manches neue Lebensmittel ist nachhaltiger oder gesünder als das, was wir normalerweise essen. Aber das Ungewohnte schreckt viele Menschen ab. Ein Plädoyer für mehr Erlebnishunger. von RAINER KURLEMANN Europas Kochbücher enthalten keine Rezepte für die neuen Zutaten, die demnächst ins Supermarktregal kommen. Ein kleiner...

llustration einer von der dänischen Energiebehörde geplanten Energieinsel mit drei Konverterstationen zur Umwandlung von aus Windturbinen geliefertem Wechselstrom in Gleichstrom.
Wissenschaft

Energielieferant Meer

Küstennahe Gewässer eignen sich für Wind- oder Solarparks. Zur Nutzung der Wasserkraft als Energiequelle werden derzeit weltweit neue Kraftwerke entwickelt und gebaut. Von RAINER KURLEMANN Das größte Bauprojekt in der Geschichte Dänemarks soll 28 Milliarden Euro kosten. Ein stolzer Preis für 120 000 Quadratmeter Fläche....

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon