Lexikon

Deutschlandvertrag

Generalvertrag
der Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den „Drei Mächten“ (USA, Großbritannien und Frankreich), unterzeichnet am 26. 5. 1952 in Bonn, ursprünglich dazu bestimmt, zusammen mit dem geplanten EVG-Vertrag (Vertrag über die Gründung der Europäischen Verteidigungsgemeinschaft) das Besatzungsregime in der Bundesrepublik Deutschland zu beenden und die Bundesrepublik Deutschland auf der Grundlage der Gleichberechtigung in die europäische Gemeinschaft zu integrieren. Durch das Scheitern der EVG konnte der Deutschlandvertrag erst 1955 als Bestandteil der Pariser Verträge in Kraft treten, nachdem er durch das „Protokoll über die Beendigung des Besatzungsregimes in der Bundesrepublik Deutschland“ neu gefasst und in Paris am 23. 10. 1954 unterzeichnet worden war.
Hydrothermalquel len in 860 Metern Wassertiefe im Menez Gwen Hydrothermalfeld südwestlich der Azoren.
Wissenschaft

Ozeane als Quelle des Lebens

Die Urzelle Luca könnte sich in der Tiefsee entwickelt haben. Forscher sind im Labor geochemischen Reaktionen auf der Spur, die am Rande heißer Schlote in der Tiefsee stattgefunden haben könnten. Von RAINER KURLEMANN Wer den Beginn allen Lebens auf der Erde verstehen will, muss tief ins Meer eintauchen. Viele Wissenschaftler sind...

Kurkuma, Pulver, verstreut
Wissenschaft

Bakterien – zum Fressen gern

Ein Protein für den menschlichen Verzehr, für dessen Herstellung mit Bakterien CO2 aus der Atmosphäre gefiltert wird? Das gibt es tatsächlich – und Produkte daraus könnten bald im Supermarkt liegen. von ROLF HEßBRÜGGE Pasi Vainikka ist ein bedächtiger, geradezu stiller Zeitgenosse. Umso mehr lässt folgender Satz aufhorchen, den...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte