Lexikon

Flugkörper

englisch missiles, aus den deutschen V-Waffen des 2. Weltkrieges entwickelte unbemannte, mit konventionellem Sprengstoff oder mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattete Körper, die sich durch die Luft auf ein Ziel hin bewegen. Man unterscheidet 1. nach der Lenkbarkeit: Lenkflugkörper, deren Bewegungsrichtung während des Flugs durch Fernlenkung oder indirekt über eingebaute Geräte (Radar, Leitstrahl, Infrarotgerät) geändert werden kann, und ungelenkte Flugkörper; 2. nach dem Antrieb: Flugkörper mit Luftstrahltriebwerk, die den zur Verbrennung des Kraftstoffs benötigten Sauerstoff der umgebenden Luft entnehmen, und Flugkörper mit Raketentriebwerk, die alle zur Schuberzeugung erforderlichen Treibstoffe mitführen; 3. nach der Ausgangs- und Zielposition: Boden-Boden-Flugkörper, Boden-Luft-Flugkörper, Luft-Boden-Flugkörper, Luft-Luft-Flugkörper; 4. nach der Reichweite: Interkontinentalraketen, Mittelstreckenraketen und taktische Flugkörper.
Pflanzen, Medikamente
Wissenschaft

»Es herrscht Goldgräberstimmung«

Wirksame Naturstoffe stammen häufig aus dem Globalen Süden. Der Biologe Marco Thines spricht im Interview darüber, wie Mensch und Natur vor Biopiraterie geschützt werden sollen – und was das für die Forschung bedeutet. Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER Herr Prof. Thines, was ist Biopiraterie? Biopiraterie ist die Nutzung von...

Naturkautschuk, Reifen
Wissenschaft

Die Runderneuerung des Reifens

Der Bedarf an Reifen ist enorm – ebenso die Zahl ausrangierter Exemplare, die auf Deponien lagern. Die meisten Reifen bestehen aus einem komplexen Komponenten-Mix, der kaum zu recyceln ist. Doch nun entwickeln Forscher alternative Rohstoffe und Verfahren, die den Problemen mit den Pneus ein Ende bereiten sollen. von HARTMUT NETZ...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon