Lexikon

Frears

[
ˈfri:əz
]
Stephen Arthur, britischer Film- und Fernsehregisseur, * 20. 6. 1941 Leicester; Vertreter des New British Cinema, bekannt durch seine ironisch gefärbten Milieustudien (z. B. „Mein wunderbarer Waschsalon“ 1985; „Sammy und Rosie tun es“ 1987). Weitere Filme u. a.: „Gefährliche Liebschaften“ 1988; „The Snapper“ 1993; „Hi-Lo Country“ 1998; „High Fidelity“ 2000; „The Queen“ 2006; „Cheri“ 2009.
  • Deutscher Titel: Hi-Lo Country
  • Original-Titel: HI-LO COUNTRY
  • Land: Großbritannien
  • Jahr: 1999
  • Regie: Stephen Frears
  • Drehbuch: Walon Green, nach einer Erzählung von Max Evans
  • Kamera: Oliver Stapleton
  • Schauspieler: Billy Crudup, Woody Harrelson, Patricia Arquette
Zwei Männer, Pete Calder und Big Boy Matson, gespielt von Billy Crudup und Woody Harrelson, kehren, nachdem sie im Zweiten Weltkrieg in Europa ihre Pflicht getan haben, in ihre Heimat nach New Mexico zurück und müssen erfahren, dass ihr Wunsch, das gewohnte ruhige Leben als Rinder- und Pferdezüchter wieder aufzunehmen, unerfüllbar ist, denn dort hat sich alles verändert: Die Frau, die einer der beiden liebte, hat den ersten besten Mann geheiratet, und Jim Ed Love beherrscht mittlerweile die Tierzucht in der Region und drangsaliert die kleinen Rancher, aufzugeben und sich bei ihm zu verdingen. Ihre Probleme mit dem Land und die Tatsache, dass sie dieselbe Frau (Patricia Arquette) lieben, führt zu einem Riss zwischen den Freunden, der sich in einem Kampf von nahezu mythischen Dimensionen entlädt. Der Brite Stephen Frears hat mit »Hi-Lo Country« einen modernen Western geschaffen, der im schwelgerischen Ausdruck großer Gefühle und im Einfangen der Weite der Landschaft an die Klassiker des Genres von John Ford und Sam Peckinpah erinnert, sich durch den melancholischen, distanzierten europäischen Blick jedoch zugleich deutlich von ihnen absetzt.
  • Deutscher Titel: High Fidelity
  • Original-Titel: High Fidelity
  • Land: USA
  • Jahr: 2000
  • Regie: Stephen Frears
  • Drehbuch: D. V. DeVincentis, nach dem gleichnamigen Roman von Nick Hornby
  • Kamera: Seamus McGarvey
  • Schauspieler: John Cusack, Iben Hjejle, Todd Louiso, Lisa Bonet, Tim Robbins, Joan Cusack, Catherine Zeta-Jones, Jack Black
Nick Hornbys Mitte der 90er Jahre erschienener Erfolgsroman »High Fidelity« hat der englische Erfolgregisseur Stephen Frears verfilmt, den Schauplatz jedoch von Nordlondon nach Chicago verlegt, in die Heimat von John Cusack, der die Hauptrolle des Rob Fleming spielt. Dieser Rob, ein gescheiterter Student, und seine beiden Gehilfen Dick und Barry betreiben einen Plattenladen, doch es ist ihnen weniger am Verkauf als an der Verwaltung und am Horten der Konserven des Rock gelegen. Kunden, deren musikalischer Geschmack dem Besitzer nicht gefällt, werden rüde aus dem Geschäft vertrieben. Stattdessen erstellt man Hitlisten, um die gesammelten Platten nach immer neuen Kriterien zu ordnen. Die pubertäre Beschäftigung der drei Männer scheint auf den ersten Blick eine Annäherung an das andere Geschlecht auszuschließen, doch Frears flicht gleichwohl eine unglücklich endende Liebeshandlung in den Plot ein. Es gelingt ihm allerdings nicht, seinem Film einen ähnlichen Kultstatus zu verleihen, wie ihn der Roman besitzt.

Das könnte Sie auch interessieren