Lexikon

Handelspolitik

Börsenmärkte der Welt (Auswahl)
Kapitalisierung der wichtigsten Weltmärkte1
1991199219931994199519961997 1998 1999
USA37,842,837,836,138,642,047,749,946,2
Japan30,825,425,726,520,615,39,49,312,6
Großbritannien10,410,510,58,57,98,68,98,88,1
Deutschland3,53,33,73,43,23,33,64,04,0
Frankreich3,23,23,53,22,92,92,83,74,1
Schweiz1,52,02,42,22,41,92,32,61,9
Kanada1,91,71,72,22,02,42,32,02,2
Niederlande1,51,51,81,02,01,82,12,21,9
Hongkong1,21,42,71,81,72,21,91,31,7
Australien1,41,31,61,61,31,51,41,21,2
Italien1,41,11,21,31,21,21,42,12,0
Südafrika1,30,81,01,61,51,61,10,60,7
Spanien1,10,90,91,11,11,11,01,51,2
Mexiko0,50,61,00,90,50,50,70,30,4
Gesamtkapital (in Mrd. US-$)7 6677 1848 81914 03617 78720 17823 50426 96436 031
1 in % der Gesamtmarktkapitalisierung
der Teil der Wirtschaftspolitik, durch den der Staat den Handel in einer für die Volkswirtschaft des Landes günstigen Weise zu beeinflussen sucht z. B. durch Förderung und Verbilligung der Verkehrsmittel, durch Aufrechterhaltung der Konkurrenz, durch Schutz vor unlauterem Wettbewerb und durch Errichtung von Börsen, Märkten und Messen. Während die Zollpolitik die inländische Wirtschaft vor der ausländischen Konkurrenz schützen soll, werden durch Wirtschaftsabkommen, Clearingverträge und Präferenzsysteme Art und Umfang des Warenaustausches festgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren