Lexikon

Hoss

2
Nina, deutsche Schauspielerin, * 7. 7. 1975 Stuttgart; Ausbildung an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin; ging danach an das Deutsche Theater Berlin, dem sie seit 1998 angehört und wo sie vor allem Rollen des klassischen Repertoires spielt („Emilia Galotti“; „Leonce und Lena“; „Torquato Tasso“; „Minna von Barnhelm“); wirkte bei den Salzburger Festspielen 2005 als Buhlschaft im „Jedermann“ mit; gab 1995 ihr Filmdebüt in „Und keiner weint mir nach“; weitere Rollen in „Das Mädchen Rosemarie“ 1996; „Yella“ 2007; „Jerichow“ 2008; erhielt 2007 den Gertrud-Eysoldt-Ring.
Sand, Sturm
Wissenschaft

Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Heuschrecken sind meist harmlos. Wie kommt es, dass sie sich plötzlich in alles vernichtende Schwärme verwandeln? Eine biologische Spurensuche von JAN BERNDORFF So steht es im Zweiten Buch Mose: „Und am Morgen führte der Ostwind die Heuschrecken herbei. Und sie kamen über ganz Ägyptenland und ließen sich nieder überall in Ägypten...

AdobeStock_866451.jpg
Wissenschaft

Training für eine starke Psyche

Manche Menschen stecken Krisen besser weg als andere und wachsen sogar an Herausforderungen. Neue Forschungen zeigen: Jeder kann sich ein Stück weit gegen Widrigkeiten des Lebens stählen. von CHRISTIAN WOLF Lange Zeit schien es vor allem eine Frage des Schicksals zu sein, ob jemand an stark belastenden Lebenssituationen wie einer...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon