wissen.de
Total votes: 10
LEXIKON

Hüftgelenk

Kugelgelenk mit beschränkter Rückwärtsbewegung zwischen dem knöchernen Becken und dem Oberschenkelknochen. Es können folgende Erkrankungen auftreten: 1. Hüftgelenkentzündungen, Coxitiden, akut oder chronisch verlaufende Erkrankungen, z. B. bei Gelenkrheumatismus, Tuberkulose oder Infektion mit Eitererregern, die zu Schmerzen, Schwellung, Beweglichkeitseinschränkung u. a. führen.
2. Hüftgelenkarthrosen, nichtentzündliche, degenerative Erkrankungen, im Jugendalter als Malum coxae juvenile (Perthessche Krankheit), im Greisenalter als Malum coxae senile im Sinn einer Arthrosis deformans.
3. nicht ganz selten ist die sog. angeborene Hüftgelenkverrenkung, Luxatio coxae congenita, die durch eine abnorm flache Gelenkpfanne und eine weite, schlaffe Gelenkkapsel charakterisiert ist und frühzeitig, bevor das Kind zu laufen und zu stehen beginnt, ärztlicher Behandlung bedarf.
Total votes: 10